Anstehende Geburtstage

Keine Geburtstage

Spielbericht
SG Drei
Gleichen
I - TSV Groß
fahner
4:1 (1:0)

Im Heimspiel gegen den TSV Großfahner konnte unsere 1.Mannschaft die Niederlage der Vorwoche gegen Sundhausen gut verarbeiten und gewann am Ende verdient mit 4:1 Toren. 
Am Mühlberger Kirmeswochenende musste das Trainergespann Böttner/Zitzmann auf den ein oder anderen Spieler verzichten, so dass der junge Mey erneut seine Chance, wenn auch zunächst nur auf der Bank, bekam. Erstmals stellte man wieder auf eine Dreierkette um, in deren Zentrum Thron in Abwesenheit des verletzten Edler den Abwehrchef gab. Vom Spielbeginn an übernahmen die Hausherren die Kontrolle. Die Gäste konnten jedoch durch Müller des Öfteren die freien Räume im Mittelfeld nutzen. Hier war sogleich die Dreierkette gefordert. Nach knapp einer halben Stunde Spielzeit fand eine Flanke von der rechten Seite in Schlupp einen dankbaren Abnehmer. Frei vor Gästekeeper Wehr versenkte er die Kugel im Tor. Bei der Ballannahme war allerdings zu einem Großteil der Arm im Spiel, was Schiedsrichter Wassermann wohl übersah. Sei es drum. Die Führung veranlasste Großfahner mehr in das Spiel zu investieren. Gleich zweimal hatte die SG Glück, als der Ball nur knapp Schellenbergs Tor verpasste bzw. den Pfosten küsste. Auf der anderen Seite hatte Römer mit einem strammen Pfund an den Querbalken und Schönwaldt, der am stark reagierenden Wehr scheiterte, beste Möglichkeiten die Führung auszubauen. 
In der zweiten Halbzeit wurde die Dominanz der Drei Gleichener wieder größer. Die Räume wurden enger gemacht um die Gäste weniger zur Entfaltung kommen zu lassen und schneller den Ball zu erobern. In der 52. Minute konnte das Spiel endgültig in die richtige Bahn gelenkt werden. Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte gelangte das Leder über Krebs auf Schlupp, der von rechts vors Tor flankte, wo Köhler per Direktabnahme auf 2:0 erhöhte. 
Der eingewechselte Kühn markierte den Treffer zum 3:0 erneut nach Vorlage von Schlupp, bevor ein Foul im eigenen Strafraum an Frank zum Strafstoß für die Gäste führte. Der gefoulte nutzte die Chance selbst und verkürzte. Im Schlussspurt kam auch noch Thron zum Torerfolg, als er einen Eckball einen Kopfball zum 4:1 Endstand über die Linie drückte.
Insgesamt ein sehr solides Spiel der Gastgeber, die gerade in der zweiten Halbzeit das Ergebnis noch deutlicher gestalten konnten. Kommendes Wochenende geht es nach der Zeitumstellung dann nach Luisenthal, die bislang eine wechselhafte Saison erleben, sich jedoch beim 6:2 Sieg gegen Remstädt warm schossen.

SG Drei Gleichen spielte mit: Schellenberg – Broneske (Heun), Thron, Schüller – Schunke, Köhler (Mey), Römer, Förster – Schönwaldt – Schlupp, Krebs (Kühn)

Seite bearbeiten
1 5 3 0 4 5