1. Kreisliga 19.Spieltag


FSV Waltershausen II - SG Drei Gleichen 1:3 (1:0)


Bei der Rückkehr winterlicher Temperaturen entführte unsere erste Mannschaft auf dem Waltershäuser Kunstrasen drei Punkte gegen die Landesklassen-Reserve. Wie schon eine Woche zuvor musste unser Team allerdings einem Halbzeitrückstand hinterherlaufen und tat sich lange Zeit schwer mit dem Toreschießen.

Die SG Drei Gleichen hielt den Gegner aus der Puppenstadt weitestgehend vom eigenen Tor entfernt. Das Geschehen spielte sich zumeist in der Waltershäuser Hälfte ab. Das Böttner Team suchte sein Glück vorrangig mit Flanken von den Außenpositionen, die der Gastgeber jedoch klären konnte. Bei einem Freistoß des FSV Waltershausen stimmte in der 16. Minute die Zuteilung nicht und Bach traf mit dem ersten Torversuch zum 1:0 für die Hausherren..

Anschließend wurden die Drei Gleichener hektisch, der Gegentreffer führte zwar nicht zur Verunsicherung, wohl aber belastete dieser die Nerven einiger Spieler. Weiterhin blieben gute Torchancen ungenutzt, was das größte Problem in der ersten Halbzeit darstellte. Erst in Hälfte zwei änderte sich dies mit dem Ausgleichstreffer durch Kapitän Schlupp, bei dem der bis dahin stark spielende Waltershäuser Keeper alles andere als glücklich aussah. .

Nun spielten die Gäste wieder cleverer und zielstrebiger. Der Treffer gab sichtbar Rückenwind und so drängte man auf die überfällige Führung. Diesem war Jungstar Julian Mey vorbehalten, der die Pille mit Übersicht ins Gehäuse schlenzte. Anschließend fand er sich begraben unter einer Jubeltraube wieder. .

In der Schlussphase wurde Waltershausen nochmals gefährlich. Abwehrrecke Peters schaltete sich immer häufiger in die Offensive ein und Schellenberg musste in höchster Not gegen den eingewechselten Kot retten. Der SG Drei Gleichen boten sich allerdings nun auch große Räume und so machte in der 88. Minute Schönwaldt mit dem 3:1 den Deckel drauf..

Mit nunmehr 48 Punkten auf dem Konto hat die SG Drei Gleichen bereits sieben Spieltage vor Saisonschluss schon mehr Zähler eingefahren als in der letzten Saison. Am Osterwochenende gönnt sich der größte Teil der Kreisliga spielfrei, ehe es eine Woche später in Wandersleben zum Topspiel unserer SG gegen Tabellenführer Sundhausen kommt..

SG Drei Gleichen spielte mit:
Schellenberg – Schüller, Edler, Seiring (Broneske) – Römer (Ballenberger), Thron (Heun), Köhler, Mey, Schunke – Schlupp, Schönwaldt

1 7 5 4 2 0